Wohin in Halle?

Die Stadt Halle bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Für Theaterfreunde zeigt sich ein breites Spektrum. So verfügt die Oper Halle über ein eher klassisches Repertoire, während man sich im neuen theater, Puppentheater und Thalia Theater Stücke unterschiedlichster Couleur anschauen kann. Einen Überblick über die aktuellen Veranstaltungen findet man hier. (www.buehnen-halle.de)

Auch für Freunde der klassischen Musik hat die Stadt Halle etwas zu bieten. Zum einen können sich Interessierte Konzerte der Staatskapelle anhören; zum anderen bietet Halle als Geburtsstadt Händels natürlich  zu Ehren dieses berühmten Musikers einiges. Jeweils im Juni des Jahres finden die Händelfestspiele (www.haendelfestspiele.halle.de) statt. Wer sich darüber hinaus für diesen berühmten Sohn der Stadt interessiert, findet im Händelhaus (www.haendelhaus.de) alles über sein Leben und Wirken.

Auch das Landesmuseum für Vorgeschichte (www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte) ist weit über die Grenzen der Stadt bekannt, da es mit seiner Dauerausstellung zur Himmelsscheibe von Nebra große Popularität erlangte. Ein Besuch in diesem Museum lohnt sich auch deshalb, weil hier speziell für Blinde und Sehbehinderte Führungen „greifbar“ durchgeführt werden.

Daneben bietet der landschaftlich wunderschön gelegene Bergzoo Halle (www.zoo-halle.de) ein tolles Kontrastprogramm für alle Tierfreunde. Speziell für Blinde und Sehbehinderte werden gesonderte Führungen angeboten.

Natürlich kommen in Halle auch die Freunde moderner Musik bei diversen Konzerten zum Zuge. Regelmäßig finden Veranstaltungen mit international bekannten Künstlern der Rock-, Pop- oder Schlagerbranche in Locations wie der „Schorre“, der Messe Halle oder im Sommer auf der Peißnitzinsel statt.