Januar 2016

Der Monat Januar besteht aus einer Großaufnahme eines Steinadlers, aufgenommen in Ávila (Spanien). Der Adler bedeckt fast die ganze linke Hälfte des Bildes und ist freigestellt vom Hintergrund. Letzterer ist bewusst verschwommen gehalten (in der Fachsprache bokeh genannt), wodurch sich eine einheitliche olivgrüne bis braune Fläche ergibt, in der keine Details zu erkennen sind. Der stechend scharf abgebildete Steinadler wird so zum Hauptmotiv und gleichsam einzigen Blickpunkt des Bildes.

Der Steinadler steht beinahe thronend auf einer grauen Felsspitze, welche gerade noch in den unteren linken Bildrand ragt. Die Beine stehen gerade und halten den starken Körper. Seine langen schwarzen Krallen stechen sich in den festen Untergrund. Der Brustkorb ist zur Kamera gewandt, wobei er seinen Blick, vom Betrachter aus, nach rechts wendet. Es ist nicht erkennbar, was der Adler mit seinen runden braunen Augen anvisiert, da das Objekt außerhalb des Bildbereiches liegt. Die Flügel des Greifvogels sind angelegt, wobei der rechte nur in seinen Ansätzen, der linke Flügel hingegen in all seinen Konturen abgebildet ist. Die Qualität des Fotos lässt dabei jede einzelne Feder erkennen und reflektiert das auftreffende Sonnenlicht, so dass die hellbraunen Federn des Flügels und Halses, im Gegensatz zu dem dunkelbraunen Brustkorb, hell erleuchten. Auffallende farbliche Kontraste entstehen durch die gelben Füße des Adlers und einem schmalen gelben Streifen in dem sonst blaugrauen Schnabel. Dieser umschließt den gesamten Kopf, wobei der Oberschnabel länger ist als der Unterschnabel und in einer nach unten gebogen Spitze endet. Die scharfen Krallen, der große, kräftige Hakenschnabel und der konzentrierte aufrechte Stand, lassen den Adler anmutig wirken und geben dem Bild eine fast schon bedrohliche Atmosphäre.

 

Anmerkung des Fotografen:
Greifvögel zu fotografieren ist immer eine besondere Herausforderung. Die Tiere können extrem gut sehen und nehmen die kleinste Bewegung schon auf eine Entfernung von mehreren Kilometern wahr. Der Steinadler gehört in Europa sicherlich zu den beeindruckendsten Greifvögeln. Leider gibt es ihn in Deutschland nur noch vereinzelt im Alpenraum. Sehr gute Bedingungen für die Steinadlerfotografie in Europa findet man in Spanien vor. Wichtig dabei sind ein gutes Versteck und viel Geduld des Fotografen. Mit etwas Futter wird der Adler in die Nähe des Verstecks gelockt. Nun gilt es, als Fotograf besonders vorsichtig zu sein. Schon die geringste Bewegung des Objektivs würde den Steinadler verjagen.
Weitere Infos zu dieser Vogelart finden Sie z.B. hier.