"Sinneswandel für Schulerfolg" - Das Schulprojekt der Sensorischen Welt

Das Berufsförderungswerk Halle ist eine überregionale, soziale Einrichtung für die berufliche Rehabilitation blinder und sehbehinderter Menschen. Im Jahr 1998 wurde auf dem traditionsreichen Gelände der ehemaligen Provinzial-Blindenanstalt die Sensorische Welt eröffnet. Zwei besondere Ereignisräume erlauben es hier den sehenden Gästen, sich in die Wahrnehmungswelt blinder und sehbehinderter Menschen hineinzuversetzen, die Lebensrealität der Betroffenen besser zu verstehen sowie deren Probleme und alltäglichen Herausforderungen zu erkennen.


Das Projekt „Sinneswandel für Schulerfolg“ nutzt diese besondere pädagogische Arbeitsatmosphäre, um einen außerschulischen Lern- und Erfahrungsort für alle Schulformen ab der dritten Klasse bereitzustellen. Unser Ziel ist es,

  • Stigmatisierungen zu verhindern sowie inklusive Verhaltensweisen und den Umgang mit Vielfalt zu fördern.
  • kreative und erlebnispädagogische Inhalte außerhalb der Schule anzubieten, die sich an lebensweltlichen und konkreten Fragestellungen orientieren. Dabei werden die Themen „Blindheit und Sehbehinderungen“ praxisnah und sinnlich erfahrbar vermittelt.
  • Einzel-, Paar- und Gruppenübungen anzubieten, die das soziale Lernen fördern. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Grenzen und Fähigkeiten der eigenen Sinne kennen, bewältigen ungewohnte Herausforderungen und werden motiviert, konstruktiv und unterstützend miteinander zu arbeiten.
  • den Schulen unterrichtsbegleitend bei verwandten Lehrplanthemen und Projekttagen als spannendes Ausflugsziel zur Seite zu stehen.


Das Projekt „Sinneswandel für Schulerfolg“ wird unterstützt und gefördert durch das Landesprogramm des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt „Schulerfolg sichern! – Projekte zur Vermeidung von Schulversagen und zur Senkung des vorzeitigen Schulabbruchs“, welches aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert und gemeinsam mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung als Zentrale Koordinierungsstelle im Land Sachsen-Anhalt umgesetzt wird. Es fördert Projekte und Entwicklungen auf allen Ebenen, mit dem Ziel, ein starkes Netzwerk zu schaffen, das schulischen Erfolg und den gleichen Zugang zu einer hochwertigen allgemeinen Bildung für Kinder und Jugendliche ermöglicht. Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenlos.
 



Das Projekt "Sinneswandel für Schulerfolg" wird unterstützt und gefördert durch: 

Logo ESF Web 
  Logo Schulerfolg Web   Logo BFW Web

Kontakt & Anfahrt

Wenn Sie Interesse an dem Projekt oder Fragen haben, können Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an uns wenden. Führungen innerhalb des Projektes "Sinneswandel für Schulerfolg" sind von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 16:00 Uhr möglich. Bitte beachten Sie, dass ein Besuch der Sensorischen Welt nur nach einer vorhergehenden Terminabsprache möglich ist.

Hier können Sie den Flyer zum Projekt runterladen.


Unsere Kontaktdaten lauten:


Terminvergabe:
Frau S. Billing
Tel.: 0345 1334-201
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Inhaltliche Ansprechpartnerin:
Frau L. Schulze
Tel.: 0345 1334-525
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


So kommen Sie zu uns:

Berufsförderungswerk Halle (Saale) gGmbH
Bugenhagenstraße 30
06110 Halle (Saale)
www.bfw-halle.de

Hier finden Sie eine Kartenansicht mit dem Standort des Berufsförderungswerkes.

Hier können Sie den Lageplan der Sensorischen Welt auf dem Gelände des Berufsförderungswerkes einsehen.


Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn Sie mit dem Zug anreisen, nutzen Sie den Bahnhofsausgang "Stadt" und laufen wenige Meter zur Straßenbahnhaltestelle "Hauptbahnhof" am Bahnhofsvorplatz. Von hier aus fahren Sie drei Stationen mit der Straßenbahn Nr. 7 (Richtung Kröllwitz) oder der Nr. 9 (Richtung Göttinger Bogen) bis zur Haltestelle "Franckeplatz".

Der Franckeplatz ist ein großer Knotenpunkt des Halleschen Straßenbahnnetzes und beinhaltet mehrere Haltestellen. Wenn Sie mit der Linie 7 gefahren sind, müssen Sie lediglich die Straßenseite wechseln. Die Linie 9 bedient hingegen eine andere Haltestelle am Franckeplatz. Nachdem Sie aus der Bahn ausgestiegen sind, verbleiben Sie auf derselben Straßenseite und biegen in die nächste Querstraße links ein. Die für Sie wichtige Haltestelle liegt direkt hinter der Kurve in der Rannischen Straße.

Von dieser Haltestelle aus fahren Sie mit den Linien 3 (Richtung Südstadt) oder 8 (Richtung Elsa-Brändström-Straße) vier Stationen bis zur Haltestelle "Kantstraße". Die nächste Querstraße in Fahrtrichtung der Bahn ist die Bugenhagenstraße. Nach wenigen Metern finden Sie den Eingang zum Berufsförderungswerk Halle auf Ihrer rechten Seite.

Fahrkarten für die Straßenbahn können Sie online auf der Website der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) bestellen. Für Schulklassen bieten sich Tageskarten für jeweils fünf Personen mit einer Tarifzone für die Stadt Halle an.

 

Mit dem Auto:

Mit dem Auto erreichen Sie Halle über verschiedene Anschlussstellen der Autobahn A143, A9, A38 und A14. Das südlich vom Zentrum der Stadt gelegene Berufsförderungswerk erreichen Sie, wenn Sie der Ausschilderung Richtung Stadion (Erdgas Sportpark, ehemals Kurt-Wabbel-Stadion) folgen. Die Bugenhagenstraße endet direkt am Stadion.

 

Die Sensorische Welt auf dem BFW-Gelände:

Die Sensorische Welt befindet sich parallel zur Beesener Straße. Wenn Sie durch den Haupteingang in der Bugenhagenstraße gelaufen sind, überqueren Sie die Treppen und biegen rechts auf dem Fußweg ab. Nach wenigen Metern finden Sie die Sensorische Welt in einem Glasvorbau gegenüber von einem kleinen Springbrunnen.