Rehabilitationsvorbereitungslehrgang für Menschen mit psychischen Vorerkrankungen

Vorbereitungslehrgänge dienen der systematischen Heranführung an eine Umschulung. Neben dem Schließen von Lücken in den Kulturtechniken und dem Erlernen von Techniken zur Kompensation der Sehbeeinträchtigung, stehen hier ein langsames Heranführen an die Anforderungen, das Trainieren einer belastungsarmen Arbeitsweise und das Entwickeln von Stabilität für eine Umschulung im Vordergrund. Er bereitet Rehabilitandinnen und Rehabilitanden auf sehbehindertengemäßes Arbeiten vor.

Zielgruppe:

Menschen mit Sehbeeinträchtigungen und zusätzlicher psychischer Einschränkung. Ebenso ist diese Maßnahme für alle Menschen geeignet, die Leistungseinschränkungen im kognitiven sowie sozialen Bereich haben und daher besondere Aufwände bedürfen.

 

Inhalte:

Rahmen:

  • kontinuierliche Einzelbetreuung mit einem festen Bezugspersonen-Rahmen
  • individualisierte Maßnahme durch Module
  • ganzheitliche handlungsorientierte berufliche Rehabilitation Erwachsener (ghbRE)

Inhalte:

  • Deutsch in Wort und Schrift
  • Mathematik
  • 10-Finger-Tastschreiben
  • Grundlagen Datenverarbeitung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Zusätzlich:

  • Sport/Autogenes Training
  • Lerntechniken/Hilfsmitteltraining
  • berufliche Orientierung/berufskundliche Grundlagen
  • Stärkung der Gesundheitskompetenz
  • Praktische Erprobungen in Ausbildungsgängen

 

Dauer:

9 Monate

 

Abschluss:

Zeugnis des Berufsförderungswerkes Halle (Saale)

 

Termin:

April/Oktober

 

Anmeldung:

Bitte über die Reha-Verwaltung bei Frau Vocke anmelden:
Telefon: 0345 1334-308
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen erhalten Sie bei der Leiterin der zentralen Kontakt- und Clearingstelle, Elke Busching:
Telefon: 0345 1334 - 666
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!