Arbeitsplatzanalyse

Ziel ist das Ermitteln von Anforderungen und Belastungen eines konkreten Arbeitsplatzes, um im Rahmen eines Profilvergleiches Anforderungen der Tätigkeit und Fähigkeiten/Möglichkeiten des Betroffenen in Einklang zu bringen. Arbeitsplatzanalysen sind zu empfehlen, insbesondere im Zusammenhang mit berufsbezogenen Sehhilfenerprobungen, funktionellen Belastungserprobungen sowie zur Sicherung der Nachhaltigkeit einer medizinischen Rehabilitation/Behandlung.

 

Zielgruppe:

Visuell beeinträchtigte Menschen, die über Sehprobleme am Arbeitsplatz klagen, bei denen sich eine Augenerkrankung möglicherweise verschlimmern und sich zu einer Behinderung entwickeln kann sowie ein konkreter Arbeitsplatz vorliegt beziehungsweise in Aussicht steht.

 

Inhalte:

  • Erfassung, Analyse und Bewertung von Arbeitsabläufen
  • Analyse der Sehanforderungen und -bedingungen
  • Erfassung, Analyse und Bewertung von Arbeitsbelastungen
  • Erfassung psychischer/physischer Belastung und Beanspruchung
  • Einschätzung von Fehlbeanspruchungen und Gesundheitsrisiken
  • Erfassen des Hilfsmittelbedarfes vor Ort und Bewertung der Umsetzungsmöglichkeiten
  • Empfehlung und u. U. Initiierung von Interventionen

 

Dauer:

individuell verschieden

 

Termin:

nach Absprache

 

Anmeldung:

Bitte über die Reha-Verwaltung bei Frau Vocke anmelden:
Telefon: 0345 1334-308
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen erhalten Sie bei der Leiterin der zentralen Kontakt- und Clearingstelle, Elke Busching:
Telefon: 0345 1334 - 666
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!