Besondere Hilfen

Haende lesen Braille-TafelDie Aufgabe der besonderen Hilfen ist es, den Rehabilitationserfolg des Einzelnen zu begleiten und zu unterstützen. Dafür haben die Berufsförderungswerke verschiedene Angebote entwickelt, welche jedem Teilnehmenden die persönliche Unterstützung bieten, die für eine erfolgreiche berufliche Eingliederung benötigt wird.

Jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer steht ein Reha- und Integrationsmanager (RIM) zur Seite, der in enger Zusammenarbeit mit dem Reha-Team und dem Kostenträger einen individuellen Förderplan entwickelt und den Weg zurück auf den Arbeitsmarkt organisiert. Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Psychologischen Dienstes, Low-Vision Bereiches, Hilfsmittelexperten und Pädagogen werden passende Strategien erarbeitet, um geeignete Kompensationstechniken zu erlernen und schließlich konkurrenzfähig arbeiten zu können. Auch nach der Rehabilitation bietet das Berufsförderungswerk integrationsbegleitende Unterstützungsangebote an, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Der Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Bewältigung alltäglich anfallender Aufgaben im Haushalt können für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen Herausforderungen darstellen. In einem Orientierungs- und Mobilitätstraining sowie einem Training in Lebenspraktischen Fertigkeiten werden Betroffene befähigt, Wege selbstständig zurückzulegen und die Kulturtechniken des Alltages zu bewältigen.